Zwei Schüler kommen bei Unfall mit Regionalzug ums Leben

Lesedauer: 2 Min
Bahnübergang
Ein Zug fährt hinter einem Warnkreuz an einem Bahnübergang vorbei. (Foto: Jens Büttner / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Zwei Schüler sind auf einem bayerischen Bahnhof von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden. Ersten Angaben der Polizei zufolge, wurden die beiden am Dienstagmorgen auf dem Bahnhof Bruckberg bei Landshut von einem durchfahrenden Regionalzug erfasst. Die Zugstrecke wurden komplett gesperrt. Es gebe keine weiteren Verletzten, sagte ein Polizeisprecher.

Die 13 und 17 Jahre alten Jugendlichen waren demnach am Bahnhof und wollten einen Zug von Bruckberg nach Landshut erwischen, der schon am Bahnhof stand. Dafür liefen sie über die Gleise und wurden von einem Zug erfasst, der Richtung München unterwegs war. Der Zugführer habe noch eine Notbremsung einleiten wollen, sei aber zu spät gewesen, sagte der Polizeisprecher. Schüler und Pendler würden von einem Interventionsteam betreut.

Rund 100 Einsatzkräfte waren vor Ort, darunter auch Seelsorger. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen