Zverev patzt: Kein deutsches Halbfinale gegen Struff

Alexander Zverev
Tennisspieler Alexander Zverev in Aktion. (Foto: Sven Hoppe / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Topfavorit Alexander Zverev hat beim Tennisturnier in München das deutsche Halbfinale gegen Jan-Lennard Struff verpasst. Der zweimalige Turniergewinner unterlag am Freitag im Viertelfinale der BMW Open gegen den couragiert aufspielenden Qualifikanten Ilja Iwaschka aus Belarus völlig überraschend mit 7:6 (7:5), 5:7, 3:6. Nach rund zweieinhalb Stunden Spielzeit war Zverev geschlagen.

Im zweiten Satz schlug der an Nummer eins gesetzte Zverev nach einem Break zum 5:4 bereits zum Matchgewinn auf, ehe er die Partie doch noch komplett aus der Hand gab. Für den 27-jährigen Iwaschka, Nummer 107 der Weltrangliste, war es der größte Erfolg auf der ATP-Tour.

Zuvor hatte der 31-jährige Struff mit einer Energieleistung den an Nummer vier gesetzten Serben Filip Krajinovic nach drei Stunden Spielzeit mit 6:4, 4:6, 7:6 (7:3) niedergerungen. Der 31-Jährige aus Warstein peilt nun seinen ersten Titelgewinn auf der ATP-Tour an.

„Ich möchte diesen Schritt machen“, sagte Struff vor der Partie gegen den Zverev-Bezwinger Iwaschka. Der 24-jährige Zverev hatte das Sandplatzturnier auf der Iphitos-Anlage 2017 und 2018 gewonnen.

© dpa-infocom, dpa:210430-99-420747/3

Alle Infos zum Turnier

Spielerfeld

Siegerliste

Zahlen, Daten und Fakten zum Turnier

Einzel-Tableau

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

In Tübingen war es zuletzt möglich, mit einem Tagesticket Freiheiten wie die geöffnete Außengastronomie zu genießen.

Landesregierung beschließt neue Öffnungsschritte für den Südwesten

Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat am späten Donnerstagabend eine neue Corona-Verordnung beschlossen. Darin werden zahlreiche Öffnungsschritte festgelegt. 

Die Regelung soll laut Sozialministerium ab Samstag, 15. Mai gelten, wenn die Bundes-Notbremse in einem Landkreis außer Kraft gesetzt wird. Also wenn die Inzidenz an fünf Werktagen hintereinander unter 100 bleibt.

Dann dürfen folgende Einrichtungen öffnen, allerdings nur mit einem Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweis:

Hotels und andere ...

Eine Fachärztin impft einen Patienten gegen das Coronavirus

Corona-Newsblog: Neuer Impfrekord - 1,35 Millionen Menschen an einem Tag geimpft

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 36.200 (475.324 Gesamt - ca. 429.500 Genesene - 9.651 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.651 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 119,1 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 232.200 (3.577.

Mehr Themen