Zorc zu Bayern: „Klagen auf ganz, ganz hohem Niveau“

Lesedauer: 3 Min
Michael Zorc
Der Dortmunder Sportdirektor Michael Zorc äußert sich bei einem Gespräch. (Foto: Friso Gentsch / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Borussia Dortmunds Sportchef Michael Zorc sieht in der aktuellen Schwächephase Bayern Münchens noch kein Signal an den BVB, die Tabellenspitze anzugreifen. „Ich weiß nicht, ob ich etwas verpasst habe. Wenn ich auf die Tabelle schaue, sind die Bayern immer noch oben und wir sind doch noch einige Punkte dahinter“, sagte Zorc am Donnerstag und befand mit Blick auf die Bayern: „Das ist Klagen auf ganz, ganz hohem Niveau.“

Spitzenreiter Bayern München kassiert aktuell ungewöhnlich viele Gegentore, verlor in der Liga zuletzt in Mönchengladbach (2:3) und schied am Mittwoch im DFB-Pokal beim Zweitligisten Holstein Kiel nach Elfmeterschießen aus. Die Tabelle führt der Rekordmeister mit 33 Zählern nach 15 Spieltagen vor Leipzig (31) an. Dortmund liegt mit 28 Punkten auf Rang vier.

Trainer Edin Terzic untermauerte dagegen die eigenen Ambitionen. „Wir müssen da sein, das stimmt. Das müssen wir aber in jedem Spiel, unabhängig von den Bayern“, sagte Terzic, der sein Team zuletzt zu einem überzeugenden 3:1-Erfolg in Leipzig und damit zurück ins Titelrennen geführt hatte. „Der Januar ist richtungsweisend für uns. Der Erfolg in Leipzig bringt uns aber nichts, wenn wir jetzt nicht nahtlos weitermachen.“ Am Samstag muss der BVB gegen den Tabellenletzten FSV Mainz 05 ran.

Im Spiel gegen die Rheinhessen kehrt wahrscheinlich der zuletzt angeschlagene Jude Bellingham zurück. Dafür müssen die Westfalen auf Axel Witsel verzichten, der sich in Leipzig die Achillessehne riss und deswegen wohl für den Rest der Saison ausfällt. „Wir sind sehr traurig über die Verletzung. Axel hat ein sehr hohes Standing in der Mannschaft und wird das auch behalten“, sagte Terzic.

Bundesliga-Spieltag

Bundesliga-Tabelle

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen