Würzburger Zweitliga-Abstieg rückt näher: 0:4-Packung

Fußball
Ein Fußball-Spiel. (Foto: Jan Woitas / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Abstieg der Würzburger Kickers rückt immer näher. Das 0:4 (0:3) beim FC St. Pauli war nicht nur eine weitere verpasste Chance auf Punkte in der 2. Fußball-Bundesliga, sondern auch ein kräftiger Stimmungsdämpfer. „Ich bin fast geneigt, mich bei meinem Kollegen für die fehlende Belastung seiner Jungs zu entschuldigen. Für uns war die Partie sehr bitter“, sagte Trainer Ralf Santelli angefressen: „Wir haben alles vermissen lassen, was wir im Abstiegskampf brauchen.“

In Hamburg war die Partie schnell entschieden: Omar Marmoush, Rico Benatelli und Leart Paqarada sorgten bis zur 22. Minute für einen 3:0-Vorsprung. Nach der Pause gab es von Kyereh die Torzugabe. „Durch die frühen Gegentore sind wir schnell in die Schranken gewiesen worden, so dass es sehr schwer wurde für uns zurückzukommen“, sagte Torhüter Fabian Giefer. „Aufgrund unseres schwachen Auftretens ist das Ergebnis verdient.“

Die Würzburger wollten nach dem überraschenden 2:1 bei Hannover mutig agieren und eigentlich den zweiten Auswärtssieg binnen zehn Tagen feiern. Letztlich kassierten die Unterfranken die höchste Saisonniederlage. In der Abwehr ließen sie den spielfreudigen und wendigen Hamburgern zu viel Raum, nach vorne waren sie ungefährlich. „Pauli hat die Räume, die wir ihnen gegeben haben, genutzt. Wir wollten es ihnen heute deutlich schwerer machen, haben aber schlichtweg nicht performt“, haderte Santelli.

Zehn Punkte beträgt der Rückstand auf die direkte Rettung, auch der Relegationsrang ist für den Tabellenletzten weit entfernt. „Wir stehen am Anfang einer englischen Woche. Die Niederlage haken wir jetzt ab und gehen selbstbewusst ins nächste Spiel rein“, sagte Giefer. Das klang nach einer Durchhalteparole.

© dpa-infocom, dpa:210417-99-242815/3

Spielplan FC St. Pauli

Kader FC St. Pauli

Tabelle 2. Bundesliga

Spielplan Würzburger Kickers

Kader Würzburger Kickers

Kader Kickers

Spielplan Kickers

Alle News Würzburger Kickers

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

In Tübingen war es zuletzt möglich, mit einem Tagesticket Freiheiten wie die geöffnete Außengastronomie zu genießen.

Landesregierung beschließt neue Öffnungsschritte für den Südwesten

Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat am späten Donnerstagabend eine neue Corona-Verordnung beschlossen. Darin werden zahlreiche Öffnungsschritte festgelegt. 

Die Regelung soll laut Sozialministerium ab Samstag, 15. Mai gelten, wenn die Bundes-Notbremse in einem Landkreis außer Kraft gesetzt wird. Also wenn die Inzidenz an fünf Werktagen hintereinander unter 100 bleibt.

Dann dürfen folgende Einrichtungen öffnen, allerdings nur mit einem Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweis:

Hotels und andere ...

Polizei im Einsatz

Corona-Newsblog: Polizei löst verbotene Treffen in Gaststätten auf - auch in Meckenbeuren

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 36.200 (475.324 Gesamt - ca. 429.500 Genesene - 9.651 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.651 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 119,1 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 232.200 (3.577.

Mehr Themen