Wolken und Schauer beenden vorerst den Frühsommer in Bayern

Lesedauer: 2 Min
Dunkle Wolken über Kloster Andechs
Dunkle Wolken ziehen über das Kloster Andechs hinweg, das oberhalb des Ammersee auf dem heiligen Berg steht. (Foto: Peter Kneffel/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Schluss mit dem Frühsommer - am Wochenende zeigt sich das Wetter in Bayern von seiner ungemütlichen Seite. „Am Samstag viele Wolken und wiederholt Schauer“, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag mit. Vereinzelt sind Gewitter möglich. Bei stürmischen Böen sinkt die Schneefallgrenze auf 1000 Meter. Auch der Sonntag bleibt den Angaben zufolge stark bewölkt. Die sommerlichen Plusgrade sind erstmal vorbei - wärmer als 14 Grad wird es laut DWD tagsüber nicht.

Die Waldbrandgefahr in Bayern bleibt mit der Stufe drei von fünf hoch. An der Trockenheit ändert die angekündigte Kaltfront zunächst nichts. Den Experten zufolge gibt es nur zeitweise kurze Regenschauer, vor allem in der Südhälfte des Freistaates. Der Regen könnte den Angaben zufolge dann ab der neuen Woche länger anhalten.

Mitteilung DWD

Waldbrandgefahrenindex

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen