Wohnungsbrand in Silvesternacht: Verletzte und hoher Schaden

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

In der Silvesternacht sind im Landkreis Ansbach fünf Menschen beim Brand eines Mehrfamilienhauses verletzt worden. „Alle fünf erlitten Rauchgasvergiftungen“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen. Eine 78-Jährige und eine 55-Jährige kamen stationär ins Krankenhaus. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler haben Feuerwerkskörper den Brand in Windsbach verursacht. Rund 40 Bewohner des dreistöckigen Wohnhauses brachten sich unverletzt in Sicherheit. Den Schaden schätzte die Polizei auf mindestens 500 000 Euro.

In einer ersten vorläufigen Bilanz sprach die Polizei Mittelfranken von einem „normalen Einsatzablauf ohne größere Störungen“. In Nürnberg rückte die Feuerwehr nach eigenen Angaben in der Silvesternacht zu mehr als 100 Einsätzen aus. Durch Raketen gingen zwei Balkone in Flammen auf. „Außerdem brannten vor allem Müllcontainer, Hecken und ein Auto“, teilte die Feuerwehr mit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen