Wetterdienst warnt vor heftigen Unwettern in Bayern

Lesedauer: 2 Min
Dunkle Unwetterwolken ziehen über ein Maisfeld hinweg
Dunkle Unwetterwolken ziehen über ein Maisfeld hinweg. (Foto: Lino Mirgeler/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt ab Dienstagnachmittag in Bayern vor Unwettern durch Gewitter, teils garniert mit Hagel und Sturmböen. Schwerpunkt sei wahrscheinlich am Abend und zu Beginn der Nacht in Südbayern, teilte der DWD in München mit. Gefahr bestehe dabei vor allem durch lokale Unwetter mit heftigem Starkregen mit bis zu 40 Litern pro Quadratmeter in kurzer Zeit, Hagel mit einer Körnergröße um drei Zentimeter und schwere Sturmböen bis 100 Stundenkilometer. „Eng begrenzt“ könnten sogar bis zu 60 Liter und einzelne orkanartige Böen hinzukommen.

In der zweiten Nachthälfte sollen die Gewitter den Prognosen zufolge dann nachlassen, wobei die Gewitterneigung schon in den Mittagsstunden des Mittwochs wieder zunimmt. Dann herrsche das größte Risiko im Südosten des Freistaats, mit ähnlichen „Begleiterscheinungen“ wie am Dienstag, erläuterte der diensthabende Meteorologe. Grund für die Gewitter sei ein Tief mit Kern bei den Britischen Inseln, das mit westlicher Strömung warme und zudem labil geschichtete Meeresluft nach Bayern führe. Es werde erst im Laufe des Mittwochs von einer Kaltfront nach Süden abgedrängt.

Bericht Deutscher Wetterdienst

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen