Weniger Bürokratie: Bayern will Wohnungsbau beschleunigen

Lesedauer: 2 Min
Kräne stehen auf einer Baustelle für Wohnhäuser
Kräne stehen auf einer Baustelle für mehrstöckike Wohnhäuser. (Foto: Christian Charisius / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Mit einer Entbürokratisierung der Bauordnung will die Staatsregierung das Angebot an bezahlbarem Wohnraum in Bayern erhöhen. „Ziel ist es, schneller, einfacher und nachhaltiger bauen zu können“, teilte die Staatskanzlei am Dienstag nach einer Sitzung des Kabinetts in München mit. Unter anderem sollen Bauanträge künftig digital für Genehmigungen eingereicht werden. Zunächst soll diese technische Möglichkeit - voraussichtlich im Verlauf des Jahres 2020 - in 15 Landratsämtern angeboten werden.

Zudem soll Eigentümern von nicht ausgebauten Dachgeschossen das Ausbauen und Aufstocken erleichtert werden. Bauherren, die neuen Wohnraum schaffen wollen, brauchten künftig in vielen Fällen keine Genehmigung mehr. Bei Aufstockungen von Wohngebäuden sei zudem nicht mehr immer das Nachrüsten eines teuren Aufzugs erforderlich. Auch die bisherige Pflicht für einen Spielplatzbau für Häuser ab drei Wohnungen soll gelockert werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen