Weniger arabische Touristen in München

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Zahl arabischer Touristen in München ist zurückgegangen. Die Stadt zählte im Jahr 2018 insgesamt 560 000 Übernachtungen von Gästen aus den arabischen Golfstaaten. Das bedeutet laut Mitteilung vom Montag ein Minus von 13,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Nach Angaben von München Tourismus sind die Golfstaaten trotzdem noch der viertgrößte Auslandsmarkt hinter den USA, Großbritannien und Italien. Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus den USA knackte erstmals die Millionenmarke und lag mit 1,2 Millionen um 16,7 Prozent über der Vorjahreszahl.

Die allermeisten Touristen kamen allerdings aus Deutschland: Rund 8,8 Millionen Übernachtungen gingen auf das Konto inländischer Gäste. 2018 kamen insgesamt 8,3 Millionen Touristen in München an (plus 6,5 Prozent); die Stadt zählte 17,1 Millionen Übernachtungen (plus 9,3 Prozent).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen