Weltcup-Slalom auf Gudiberg statt Abfahrt

Lesedauer: 1 Min
Der Gudiberg in Bayern
Nur kleine Schneeflecken sind im Skistadion von Garmisch-Partenkirchen (Bayern) zu sehen. (Foto: Hartmut Reeh/dpa/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Auf dem Gudiberg in Garmisch-Partenkirchen geht es nach den Olympischen Winterspielen 2022 erstmals seit 2010 wieder um Weltcup-Punkte im Slalom. Einen entsprechenden Bericht des Bayrischen Rundfunks (BR) bestätigte der Sportvorstand und Alpindirektor des Deutschen Skiverbandes, Wolfgang Maier, am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

In dreieinhalb Jahren wird es demnach keine Herren-Abfahrt auf der Kandahar geben, sondern einen Slalom und einen Parallel-Slalom auf der WM-Piste von 2011. Bislang letzter Sieger eines Weltcup-Slaloms dort war 2010 Lokalmatador Felix Neureuther.

Bericht BR zum Rennen auf dem Gudiberg

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen