Weiterhin grauer statt goldener Oktober in Bayern

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Kalt und nass, grau statt golden - so präsentiert sich der Oktober auch zu Wochenbeginn in weiten Teilen Bayerns. Lediglich in Oberfranken könnte am Montag ab und zu die Sonne durch die Wolken blicken, teilten die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes am Sonntag mit. Zeitweise nass wird es dagegen eher im Süden des Freistaats, die Höchsttemperaturen liegen zwischen 7 und 14 Grad. Die Nacht zum Dienstag wird dann verbreitet sehr frisch, bei aufklarendem Himmel kann es örtlich auch Bodenfrost geben.

Der Dienstag wird im Süden voraussichtlich noch freundlich sein, am Alpenrand könnten dann kurz sogar 18 Grad erreicht werden. Wie zuvor schon im Norden trübt es sich aber auch dort bald ein und es fällt Regen, der bis in die Nacht andauert. Der Mittwoch ist grau, zeitweise fällt Regen, an den Alpen auch länger anhaltend. Bei einem stark böigen Wind liegen die Temperaturen zwischen 9 und höchstens 16 Grad.

Wetterbericht des DWD für Bayern

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen