Weitere Haftbefehle gegen Bamberger Waffenhändler und Dealer

Polizei Blaulicht
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. (Foto: Patrick Pleul / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Ermittlungen gegen eine Bamberger Bande von Waffen- und Drogenhändlern weiten sich aus. Nach den ersten vier Haftbefehlen Ende vergangenen Jahres sind nun drei weitere Verdächtige in Untersuchungshaft genommen worden, wie die Ermittler am Montag mitteilten. Bei Durchsuchungen in insgesamt sechs Wohnungen am vergangenen Donnerstag fand die Polizei unter anderem zahlreiche scharfe Schusswaffen, größere Mengen Munition, 800 Gramm Amphetamin und kleinere Mengen weiterer Drogen sowie eine fünfstellige Summe Bargeld.

Gegen zwei Männer im Alter von 38 und 48 Jahren aus dem Landkreis Bamberg hatte die Staatsanwaltschaft schon vorher Haftbefehle beantragt. Ein dritter im Alter von 49 Jahren kam nach der Razzia in seiner Wohnung ebenfalls in Untersuchungshaft. Bei den Durchsuchungen war die Polizei mit großem Aufwand vorgegangen, beteiligt waren unter anderem Spezialeinheiten. Die Bande soll unter anderem Crystal Meth und Waffen aus Tschechien nach Bayern geschmuggelt und weiter verkauft haben.

© dpa-infocom, dpa:210222-99-548122/3

Mitteilung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Schriftzug Polizei

Zeugen gesucht: Männer entreißen Leine und werfen Hund in Fluss

Die Polizei sucht nach zwei jungen Männern, die in Kenzingen (Kreis Emmendingen) einen Hund in einen Fluss geworfen haben sollen. Der Hund sei rund 40 bis 80 Meter abgetrieben worden, habe aber leicht verletzt und mit einer leichten Unterkühlung von der Feuerwehr gerettet werden können, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Ein Tierschutzverein hat nun eine Belohnung von 1000 Euro für Hinweise ausgesetzt. Nach einem Zeugenaufruf hätten sich bereits einige Menschen gemeldet, teilte ein Sprecher der Polizei mit.

EU-Sondergipfel zur Corona-Pandemie

Corona-Newsblog: Merkel will EU-Impfpass in den nächsten drei Monaten

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 11.700 (313.518 Gesamt - ca. 293.800 Genesene - 8.005 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.005 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 47,7 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 119.000 (2.414.

 Fünf Neuinfektionen am Sonntag, die aktiven Fälle sind sogar weiter zurückgegangen. Doch die Zahl der Toten steigt.

Aktive Fälle im Ostalbkreis rückläufig – 15 Tote über das Wochenende

Im Laufe des Sonntags ist die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Menschen auf der Ostalb um 30 zurückgegangen. Fünf Neuninfektionen wurden festgestellt, 44 Personen sind wieder genesen. Zudem gab es keinen weiteren Todesfall, sodass, Stand Sonntag, 24 Uhr, 235 Menschen an den Folgen einer Coronainfektion gestorben sind.

Die Sieben-Tages-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche pro 100 000 Einwohner, beträgt nun 56.

Mehr Themen