Warnstreik bei U-Bahn, Tram und Bus in München

Lesedauer: 2 Min
Menschen warten am Bahnsteig der U-Bahn
Warnstreik im Münchner Nahverkehr.  (Foto: Lino Mirgeler/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

München droht heute Verkehrschaos: Wegen eines Warnstreiks werden in der Landeshauptstadt zunächst keine U-Bahnen fahren, wie die Verkehrsgesellschaft MVG ihre Fahrgäste vorwarnte. Außerdem wird es auch auf den meisten Tram- und Buslinien am Vormittag voraussichtlich keinen oder nur sehr stark eingeschränkten Betrieb geben. Die MVG erwartet massive Engpässe. Nach Angaben des städtischen Unternehmens nutzen täglich rund 1,5 Millionen Menschen U-Bahn, Bus und Tram in München. Die S-Bahn wird nicht bestreikt, da diese ein eigenes Unternehmen ist.

Ursache ist ein hausinterner Tarifkonflikt bei der MVG. Die Gewerkschaft Verdi fordert 200 Euro mehr Lohn im Monat und wirft der MVG vor, ihre Mitarbeiter schlechter zu bezahlen als andere kommunale Verkehrsunternehmen in Bayern, die den Branchen-Tarifvertrag einhalten. Die MVG-Chefetage und der Fahrgastverband Aktion Münchner Fahrgäste kritisieren den Warnstreik als unverhältnismäßig.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen