Würzburgs Basketballer verlieren Europe-Cup-Finale

Lesedauer: 2 Min
Cameron Wells und Achille Polonara
Würzburgs Cameron Wells und Achille Polonara von Dinamo Sassari (l-r.) im Zweikampf um den Ball. (Foto: Daniel Karmann / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Basketballer von s.Oliver Würzburg haben den größten Erfolg der Vereinsgeschichte verpasst und das Finale im viertklassigen FIBA Europe Cup verloren. Die Mannschaft von Trainer Denis Wucherer unterlag im Rückspiel am Mittwoch vor heimischer Kulisse gegen Dinamo Sassari mit 79:81 (46:41). Schon im Hinspiel verloren die Unterfranken auf Sardinien mit 84:89. Würzburgs Skyler Bowlin und Cameron Wells zeigten mit 20 und 18 Punkten eine gute Partie, beim Tabellenfünften aus Italien punkteten vier Spieler zweistellig, Dyshawn Pierre ragte mit 19 Zählern heraus.

Würzburg hätte als erst fünfter deutscher Verein einen europäischen Titel holen können. ALBA Berlin gewann 1995 den Korac-Cup, der Mitteldeutsche BC (2004), die BG Göttingen (2010) und die Fraport Skyliners aus Frankfurt (2016) waren in unterklassigen Wettbewerben erfolgreich.

FIBA Europe Cup

s. Oliver Würzburg

Dinamo Sassari

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen