Vorbereitungen für „Rock am Ring“ und „Rock im Park“ laufen

Kein Rock am Ring 2021
Rockfans drängen sich während eines Konzertes vor der Hauptbühne des Open-Air-Festivals "Rock am Ring". (Foto: Thomas Frey / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nach der pandemiebedingten Absage des legendären Musikspektakels „Rock am Ring“ in der Eifel und des Nürnberger Schwesterfestivals „Rock im Park“ laufen die Vorbereitungen für das nächste Jahr. Die Auftritte von Künstlern wie 102 Boyz, Myles Kennedy und The Pretty Reckless stünden bereits fest, teilte der Veranstalter am Mittwoch mit. Geplant sind die Festivals für das erste Juni-Wochenende 2022. Wegen der Pandemie waren die Veranstaltungen in dem vergangenen und diesem Jahr abgesagt worden.

© dpa-infocom, dpa:210609-99-923665/3

"Rock am Ring"

Nürburgring

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Deutschlandweit haben CDU-Mitglieder am Montag gerätselt, ob sie tatsächlich eine SMS von ihrem Parteivorsitzenden Armin Laschet

„Hallo, hier ist Armin Laschet!“ - SMS von CDU-Chef verschreckt Partei-Mitglieder

In Berlin stellt CDU-Chef und Kanzlerkandidat Armin Laschet am Montag gerade das Programm zur Bundestagswahl vor, als Tausende Parteimitglieder deutschlandweit eine SMS erhalten – angeblich von Laschet selbst. Ist das echt? Ist das schädlicher Spam? Die Verunsicherung unter Mitgliedern war noch 24 Stunden später groß.

Es ist noch nicht lange her, da haben Smartphone-Nutzer angeblich von Paketzustellern so manche SMS bekommen. „Ihre Bestellung ist unterwegs.

Die Delta-Variante ist in Aalen aufgetaucht.

Corona-Newsblog: Delta-Variante in Aalen aufgetaucht

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 4.000 (499.515 Gesamt - ca. 485.400 Genesene - 10.170 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.170 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 11,9 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 24.200 (3.722.

Unwetter in Baden-Württemberg

Bilder und Videos zeigen die enorme Heftigkeit des Unwetters in der Region

Rund 500 Einsätze haben die Feuerwehren und Rettungskräfte im Alb-Donau-Kreis vergangenen Abend gezählt. Ein heftiges Gewitter war über die Region gefegt. 

Schwäbische.de hat sich in den sozialen Netzwerken auf die Suche nach dem Weg des Gewitters gemacht und diese Bilder und Videos gefunden. 

Gegen 20:30 Uhr wurden über dem Bodensee nahe Kressbronn diese Fotos gemacht. Es zeigt eine Gewitterzelle, die sich am Himmel auftürmt.

Mehr Themen