Vierschanzentournee: Positiver Corona-Test bei Skispringer

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein russischer Skispringer ist bei der Vierschanzentournee positiv auf das Coronavirus getestet worden. „Der betroffene Athlet befindet sich in Quarantäne“, sagte Martin Fleckenstein, Chef des medizinischen Komitees des Organisationskomitees des Neujahrsspringens in Garmisch-Partenkirchen, am Donnerstag. „Zusätzlich wurden drei weitere Mitglieder des russischen Skisprungteams, darunter ein weiterer Athlet, als Kontaktperson der Kategorie I eingestuft und ebenfalls unter Quarantäne gestellt.“ Der Test war am Mittwoch vorgenommen worden.

„Wir stehen in ständigem Kontakt mit dem Gesundheitsamt Garmisch-Partenkirchen und haben die Entscheidung gemeinsam abgestimmt“, sagte Fleckenstein. Weitere Schritte sollen noch abgestimmt werden.

Vor dem Auftaktspringen der Tournee war in Oberstdorf der polnische Skispringer Klemens Muranka positiv auf das Virus getestet worden. Er und seine Teamkollegen waren zunächst vom Wettkampf ausgeschlossen, nach weiteren Negativtests aber wieder zugelassen worden.

Homepage der Vierschanzentournee

Daten zum Springen in Oberstdorf

Daten zum Springen in Garmisch-Partenkirchen

Daten zum Springen in Innsbruck

Daten zum Springen in Bischofshofen

Stand im Gesamtweltcup

Alle Tournee-Sieger

Tournee-Ergebnis des Vorjahres

Fis-Profil Eisenbichler

Fis-Profil Granerud

Fis-Profil Geiger

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen