Vier Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß

Lesedauer: 2 Min
Eine Leuchtschrift warnt vor einer Unfallstelle
Auf einem Polizeiauto warnt eine Leuchtschrift vor einer Unfallstelle. (Foto: Stefan Puchner/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Vier Menschen sind bei einem Frontalzusammenstoß von zwei Autos nahe Rosenheim schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, geriet ein 25-jähriger Mann am Vorabend mit seinem Wagen in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn. Der 22-jährige Fahrer eines entgegenkommenden Autos konnte nicht mehr ausweichen, beide Fahrzeuge stießen auf der Bundesstraße 15 zusammen.

Das Auto des 22-Jährigen wurde über die Schutzplanke katapultiert und landete in der etwa drei Meter tieferliegenden Böschung. Der 22-Jährige und seine 15 und 20 Jahre alten Brüder, die mit ihm im Auto saßen, kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. Der Wagen des 25-Jährigen fing Feuer. Der ebenfalls schwer verletzte Fahrer konnte aus dem Fahrzeug geborgen werden und kam ebenfalls in eine Klinik. Warum der Mann auf die Gegenfahrbahn geriet, war zunächst unklar.

Mitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen