Verletzte nach Vollbremsung von Linienbus

Lesedauer: 1 Min
Rettungsdienst mit Blaulicht
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. (Foto: Nicolas Armer/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Bei der Vollbremsung eines Linienbusses in München haben sich acht Fahrgäste verletzt, einer von ihnen schwer. Der 47-jährige Busfahrer hatte nach Angaben eines Polizeisprechers vom Mittwoch „wohl aus Unachtsamkeit“ eine Verkehrskontrolle übersehen. Kurz bevor er am Vortag in eine Absperrung krachte, mit der die Polizei die Fahrbahn verengt hatte, trat der Mann heftig auf die Bremse. So vermied er zwar den Zusammenstoß - acht Fahrgäste verloren jedoch den Halt. Ein 51-Jähriger kam mit einer Verletzung am Rücken in ein Krankenhaus. Sieben weitere Menschen erlitten Prellungen und Schnittwunden.

Pressemitteilung der Feuerwehr

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen