Verfolgungsjagd mit 140 Stundenkilometern in der Stadt

Lesedauer: 2 Min
Polizeifahrzeuge
Polizeifahrzeuge mit eingeschaltetem Blaulicht. (Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ein 19-Jähriger hat sich unter Drogeneinfluss eine halsbrecherische Verfolgungsjagd mit der Polizei quer durch Hof geliefert. Dabei fuhr er zeitweise mit 140 Stundenkilometern durch den Ort.

Nach Angaben der Polizei war eine Streife auf den 19-Jährigen aufmerksam geworden, weil er mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs war. Als die Beamten ihm signalisierten, dass er anhalten soll, gab er Vollgas und floh quer durch mehrere Stadtteile. Dabei erfasste er beinahe einen Radfahrer, der sich mit einem Sprung vom Fahrrad gerade noch retten konnte. Auch als sich ein zweiter Streifenwagen der Verfolgung anschloss, raste der 19-Jährige weiter.

Schließlich ließ der junge Mann sein Auto zurück und versuchte, sich hinter einem Busch zu verstecken. Die Polizei konnte ihn jedoch festnehmen. Ein Drogentest war auf mehrere Substanzen positiv. Außerdem hatte der 19-Jährige keinen Führerschein, weil er ihn schon wegen eines anderen Verkehrsdeliktes verloren hatte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen