„Verdächtige Erdbewegungen“: Fünf Meter breiter Krater

Deutsche Presse-Agentur

Schockmoment in Teisendorf im Berchtesgadener Land: Unmittelbar neben einem Wohnhaus hat sich dort am Freitag plötzlich ein fünf Meter breiter Krater in der Erde aufgetan. Die Bewohner hätten zunächst „verdächtige Erdbewegugen“ bemerkt, teilte das Landratsamt mit. Demnach sei es „zum Einsturz von größeren Erdmassen“ gekommen, „welche offenbar in einen tiefergelegenen Schacht aus dem früheren Bergbau stürzten“.

Veletzt wurde niemand. Die Stelle wurde großräumig abgesperrt, das Haus evakuiert. Ein Auto, das direkt am Krater geparkt war, fiel nur deshalb nicht in die Tiefe, weil es auf einem vertikalen Kanalschacht stand. Eine geologische Untersuchung soll nun klären, was es mit dem ungewöhnlichen Ereignis auf sich hat.

© dpa-infocom, dpa:220429-99-101688/2

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie