Unfall auf A3: Ein Schwerverletzter und 300 000 Euro Schaden

Lesedauer: 2 Min
Ein Warndreieck
Warndreieck mit dem Schriftzug „Unfall“ steht auf der Straße. (Foto: Patrick Seeger/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur
lby

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 3 ist in Niederbayern ein Lastwagenfahrer schwer verletzt worden. Nahe der österreichisch-deutschen Grenze bei Neuhaus am Inn habe der 41-Jährige aus ungeklärter Ursache zähfließenden Verkehr auf der rechten Fahrspur nicht bemerkt und sei mit seinem Lkw-Gespann auf einen Auto-Transporter aufgefahren, teilte die Polizei am Dienstagabend mit. Ein Rettungshubschrauber brachte den Fahrer in ein Krankenhaus. Er war den Angaben zufolge von Suben (Österreich) in Richtung Passau unterwegs. Der Fahrer des Auto-Transporters blieb unverletzt.

Die beiden Unfallfahrzeuge sowie sechs neuwertige Fahrzeuge auf dem Auto-Transporter wurden erheblich beschädigt - die Polizei schätzte den Sachschaden auf etwa 300 000 Euro. Bis zum frühen Abend war die Autobahn im Bereich der Unfallstelle nur auf einem Streifen befahrbar. Es bildete sich ein langer Stau bis nach Österreich, wie die Polizei mitteilte.

Mitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen