Deutsche Presse-Agentur

Unbekannte haben bei Unterschleißheim (Landkreis München) eine metergroße Betonplatte auf die Schienen der Bahnstrecke zwischen München und Nürnberg gelegt. Die Regionalbahn überfuhr am Samstag das Hindernis - trotz Notbremsung - und wurde so stark beschädigt, dass die etwa 200 Reisenden in andere Züge umsteigen mussten. Verletzt wurde niemand. Die Strecke war etwa eine Stunde gesperrt. Dadurch kam es zu erheblichen Verspätungen im Fern- und Nahverkehr sowie bei der S-Bahn.

Die Bundespolizei ermittelt nach eigenen Angaben wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. „An dieser Stelle hatten wir letzte Woche schon mal so einen Vorfall - das ist kein Kinderstreich“, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen