Ulmer Basketballer nach viertem Sieg ungeschlagen

Lesedauer: 2 Min
Ein Basketball fällt durch das Netz vom Basketballkorb
Ein Basketball fällt durch das Netz vom Basketballkorb. (Foto: Lukas Schulze / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Basketballer von ratiopharm Ulm gehen beim Bundesliga-Finalturnier ungeschlagen in die Playoffs. Die Mannschaft von Coach Jaka Lakovic feierte am Sonntag in München ein souveränes 89:66 (39:33) über die BG Göttingen und damit den vierten Sieg im vierten Spiel der Vorrundengruppe A. Als Spitzenreiter treffen die Ulmer im Viertelfinale am Mittwoch auf den Vierten der Gruppe B.

Im leeren Audi Dome war Thomas Klepeisz mit 16 Punkten der beste Werfer der Ulmer, die ihre Stellung als Geheimfavorit beim Meisterturnier unterstrichen. Gegen die Göttinger, die wie Ulm schon vor der Partie ihre Endplatzierung fix hatten und als Vierter in der K.o.-Phase auf den Sieger der Gruppe B treffen, war es nur im ersten Viertel spannend - danach zog die Lakovic-Truppe davon. Die Niedersachsen leisteten sich zu viele Ballverluste. Die meisten Punkte der BG ging auf das Konto von Alex Ruoff mit 18 Zählern.

Am Sonntagabend stand noch der vierte Auftritt von Titelverteidiger FC Bayern an. Die Münchner treffen auf die EWE Baskets Oldenburg; der Sieger der Partie sichert sich Gruppenplatz zwei hinter Ulm.

Infos zum Turnier auf BBL-Homepage

BBL-Konzept

Turnierspielplan

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade