Tschentscher über bayerische Corona-Maßnahmen verärgert

Lesedauer: 1 Min
Peter Tschentscher (SPD)
Peter Tschentscher (SPD), Hamburgs Erster Bürgermeister. (Foto: Daniel Bockwoldt / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die bayerischen Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie haben bei Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher für Ärger gesorgt. „Es gibt diejenigen, die darauf achten, dass es koordiniert zugeht. Und es gibt eine bayerische Staatsregierung, in der der Kultusminister in der Kultusministerkonferenz Schulschließungen ablehnt, während sein Ministerpräsident zeitgleich mit Schulschließungen vorangeht“, sagte der SPD-Politiker der Wochenzeitung „Die Zeit“. „So etwas stiftet Verwirrung.“

Die Bereitschaft der Bundesländer zur Koordination sei unterschiedlich ausgeprägt. „Aber wir müssen erkennen, dass wir das Coronavirus nur gemeinsam aufhalten. Die Viren machen nicht Halt an Landesgrenzen“, sagte Tschentscher. „Letztlich ist das hier kein Wettbewerb um politische Popularität.“

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen