Totes Baby im Kofferraum: Urteil gegen Mutter erwartet

Lesedauer: 2 Min
Langericht Landshut
Das Land- und Amtsgericht in Landshut. (Foto: Armin Weigel/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

- Eine junge Frau soll ihr Neugeborenes erdrosselt und die Leiche in ihren Kofferraum versteckt haben. Heute soll der Prozess gegen die 23-Jährige vor dem Landshuter Landgericht zu Ende gehen. Für den letzten Verhandlungstag sind nach Angaben eines Gerichtssprecher aber noch Zeugen und Sachverständige geladen. Anschließend werden die Plädoyers erwartet, das Urteil könnte dann am Nachmittag verkündet werden.

Die Staatsanwaltschaft wirft der 23-Jährigen aus dem Raum Landshut Totschlag vor. Laut Anklage hatte die Frau in der Nacht zum 6. November heimlich ein lebensfähiges Mädchen in ihrem Elternhaus zur Welt gebracht.

Anschließend soll sie das Neugeborene mit einer Kordel aus einem Sweatshirt erdrosselt haben. Die Leiche des Mädchens hatte die Frau in einem Müllsack in ihrem Auto versteckt. Dort hatte der Vater der 23-Jährigen die Leiche gefunden und die Polizei alarmiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen