Torwart Kobel mit klarer Zielsetzung beim FCA

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Winterzugang Gregor Kobel will beim Fußball-Bundesligisten FC Augsburg mit guten Torhüterleistungen zu einem erfolgreichen Kampf um den Klassenverbleib beitragen. „Ich möchte helfen, dass es zu einer besseren Rückrunde kommt, was die Punkte angeht“, sagte der 21 Jahre alte Schweizer am Wochenende im Trainingslager des Tabellen-15. im spanischen Algorfa.

„Die Anlaufzeit ist sehr kurz“, sagte Kobel in einem Interview auf der Vereins-Homepage mit Blick auf das erste Rückrundenspiel am 19. Januar gegen Fortuna Düsseldorf. „Ich werde schnell zu meiner Leistung finden müssen. Ich bin top motiviert“, sagte der Torwart.

Kobel ist vom FCA bis zum Sommer von 1899 Hoffenheim ausgeliehen worden. Der 1,94 Meter große Schlussmann soll den Konkurrenzkampf auf der Torhüterposition vergrößern. Weder Andreas Luthe (31) noch Fabian Giefer (28) hatten in der Hinrunde die Erwartungen von Trainer Manuel Baum und Manager Stefan Reuter erfüllt. Einige Torwartfehler kosteten wertvolle Punkte.

Reuter sagte, die Verpflichtung von Kobel sei „keine Entscheidung“ gegen die vorhandenen Torhüter. Die neue Konkurrenzsituation solle vielmehr „für alle leistungsfördernd sein“. Kobel kam in Hoffenheim in der Bundesliga-Hinrunde einmal beim 3:1 gegen Hannover 96 zum Einsatz. In Augsburg will er als Nummer 1 in die Rückrunde gehen. „Ich freue mich auf eine neue Herausforderung“, sagte der Neuzugang, der sich schnell in sein neues Team integrieren und in den nur zwei Wochen Vorbereitung „alles rausholen“ will. Es seien „coole Jungs“ in der Mannschaft, bemerkte Kobel.

Tabelle Bundesliga

Kader FC Augsburg

Spielplan FC Augsburg

Spielerstatistiken FC Augsburg

Alle News FC Augsburg

Winterfahrplan

Interview Kobel

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen