Tiefbaukonzern Bauer erwartet wieder deutlich mehr Gewinn

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Tiefbauspezialist Bauer will nach einem Gewinneinbruch in diesem Jahr wieder ein deutlich besseres Ergebnis einfahren. Im Bau-Segment profitiere man vom weltweit wachsender Nachfrage nach Straßen, Brücken, Dämmen oder in der Energieversorgung, teilte das Unternehmen aus dem oberbayerischen Schrobenhausen am Donnerstag in München mit.

Auch durch das Bevölkerungswachstum in Städten würden verstärkt Spezialtiefbauleistungen nachgefragt, um auch auf engerem Raum Gebäude errichten zu können.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Vorstandschef Thomas Bauer eine Gesamtkonzernleistung von etwa 1,8 Milliarden Euro, nach 1,77 Milliarden Euro im vergangenen Jahr. Der Auftragseingang, der im vergangenen Jahr um gut 11 Prozent auf 1,74 Milliarden Euro zulegte, biete eine gute Grundlage für die weitere Entwicklung, hieß es. Das Ergebnis nach Steuern soll wieder deutlich über den 3,7 Millionen Euro von 2017 liegen.

Bauer hatte wegen eines unerwarteten Ausgangs eines Schiedsgerichtsverfahrens rund um den Bau eines unterirdischen Bahnhofs in Hongkong eine Wertberichtigung vornehmen und auch die Ergebnisprognose herunterschrauben müssen. Ursprünglich wollte das Unternehmen nach Steuern ein Ergebnis von 23 bis 28 Millionen Euro erreichen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen