Teammanager Hüttel hofft auf Tournee-Sieg von Karl Geiger

Lesedauer: 2 Min
Skispringer Karl Geiger klatscht in die Hände
Skispringer Karl Geiger reagiert im Zielbereich. (Foto: Daniel Karmann / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Horst Hüttel glaubt an einen Triumph von Karl Geiger bei der Vierschanzentournee. Wenn der 26-Jährige bis zum letzten Springen in Bischofshofen am Sonntag vorne dabei sei, könne Geiger „am Ende die Nase knapp vorne haben“, sagte der Teammanager der deutschen Skisprung-Nationalmannschaft der „Frankenpost“ (Freitagsausgabe).

Nach zwei von vier Springen liegt Geiger nach zwei zweiten Plätzen nur 6,3 Punkte (etwa dreieinhalb Meter) hinter dem japanischen Titelverteidiger Ryoyu Kobayashi. Der Allgäuer hat damit alle Chancen auf den ersten deutschen Tournee-Sieg seit Sven Hannawald 2001/2002.

Hüttel verwies aber auf die engen Punktabstände. „Im Moment entscheiden Nuancen über Sieg oder Niederlage. Das bietet großartige Spannung, kostet aber auch mental viel Kraft“, sagte er. Der Pole Dawid Kubacki liegt lediglich 2,2 Zähler hinter Geiger.

Informationen zur Vierschanzentournee

Geschichte der Vierschanzentournee

Alle Tournee-Sieger

Tournee auf Twitter

Infos zum Springen in Garmisch-Partenkirchen

FIS-Profil Geiger

FIS-Profil Eisenbichler

FIS-Profil Kobayashi

Interview Frankenpost (Bezahlschranke)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen