Tödlicher Brückeneinsturz: Prozess gegen drei Ingenieure

Lesedauer: 2 Min
Eingestürzter Brückenneubau Schraudenbach-Talbrücke
Die Luftaufnahme vom 15.06.2016 zeigt die Unfallstelle. (Foto: Hajo Dietz / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem tödlichen Einsturz einer Autobahnbrücke in Unterfranken vor mehr als drei Jahren kommt es nun zum Prozess. Am 6. November beginnt in Schweinfurt die Hauptverhandlung gegen drei Ingenieure, wie ein Sprecher des Amtsgerichtes am Montag auf Nachfrage sagte. Die Männer seien wegen fahrlässiger Tötung und Körperverletzung angeklagt.

Am 15. Juni 2016 waren Teile der im Bau befindlichen Schraudenbach-Talbrücke der Autobahn 7 bei Werneck (Landkreis Schweinfurt) eingestürzt. Mehrere Bauarbeiter wurden bis zu 26 Meter in die Tiefe gerissen. Ein Arbeiter - ein Vater von zwei Kindern - starb. 14 weitere Menschen wurden verletzt.

Für den Prozess sind zunächst 13 Verhandlungstage angesetzt. Das Urteil könnte im Februar fallen.

Infos zum Bauprojekt Schraudenbach-Talbrücke

Mitteilung der Staatsanwaltschaft zur Anklageerhebung vom September 2018

Mitteilung der Polizei vom September 2017

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen