Studie: Bayern zufriedener als der Bundesdurchschnitt

Lesedauer: 2 Min
Glücksatlas 2018
Das Wort "Glück" steht im Fenster des Cafes "Glücksmoment". (Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Bayern sind laut einer Studie zufriedener als die Menschen im Bundesdurchschnitt. Innerhalb des Freistaats sind die Franken mit 7,26 Punkten auf einer Skala von 0 bis 10 etwas zufriedener als die Menschen in Südbayern (7,22 Punkte). Das geht aus dem neuen Glücksatlas hervor, den die Deutsche Post am Donnerstag in Hamburg vorstellte. Im deutschlandweiten Regionenvergleich landet Franken auf dem vierten, Bayern-Süd auf dem achten Platz.

Laut der Erhebung sind die Franken vor allem im Bereich „Wohnung und Freizeit“ zufrieden (7,7 Punkte). Als Grund dafür werden niedrige Mieten vermutet: Letztere lägen in Franken unter dem Bundesdurchschnitt. In Südbayern hingegen seien die Mietkosten besonders hoch. Dies führe möglicherweise dazu, dass die Zufriedenheit mit der Wohn- und Freizeitsituation mit 7,5 Punkten etwas geringer bewertet wird als im Bundesdurchschnitt. In den Teilbereichen Arbeit, Gesundheit und Haushaltseinkommen zeigen sich die Bewohner im Süden des Freistaats überdurchschnittlich zufrieden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen