Stahlwerk: Prozess um Bestechung im Umfang von 800 000 Euro

Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand
Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. (Foto: Peter Steffen / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Wegen Korruptionsvorwürfen im Umfang von mehr als 800 000 Euro müssen sich vom Dienstag an zwei Geschäftsführer und ein Steuerberater vor dem Augsburger Landgericht verantworten. Ein früherer Chef der Lech-Stahlwerke in Meitingen (Landkreis Augsburg) hat sich nach Ansicht der Staatsanwaltschaft im Zusammenhang mit Bauprojekten dafür schmieren lassen, dass er einem Auftragnehmer überhöhte Rechnungen mit nicht erbrachten Leistungen hat auszahlen lassen.

Neben dem 55 Jahre alten ehemaligen Mitglied der Stahlwerk-Geschäftsführung steht auch ein 45-Jähriger, der die Unternehmensgruppe leitete, die die Aufträge erhielt, vor Gericht. Zudem ist ein 58 Jahre alter Steuerberater angeklagt, über dessen Konto die Schmiergelder zum Teil geflossen sein sollen.

Den Männern wird Bestechung beziehungsweise Bestechlichkeit im geschäftlichen Verkehr sowie Untreue und Beihilfe hierzu vorgeworfen. Die Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts hat bis Mai 19 Verhandlungstage geplant.

Der Geschäftsführer der Stahlwerke soll insgesamt 765 000 Euro in die eigene Tasche gewirtschaftet haben. Zusätzlich soll der Mann eine Luxusküche im Wert von 59 000 Euro erhalten haben. Ein Sprecher der Lech-Stahlwerke teilte mit, dass sich das Unternehmen wegen des laufenden Verfahrens nicht zu den Vorgängen äußern wolle.

Dem Chef der Unternehmensgruppe und dem Steuerberater wird zudem Steuerhinterziehung im Umfang von 1,1 Millionen Euro vorgeworfen. Die Männer sollen laut Anklage private Darlehen betrieblich verbucht und so den Fiskus um Einkommens- und Gewerbesteuer geprellt haben.

Die Stahlwerke produzieren nach eigenen Angaben mit rund 800 Mitarbeitern jährlich etwa 1,1 Millionen Tonnen Stahl, unter anderem für die Autoindustrie. Der Stahl wird durch die Wiederverwertung von Schrottautos gewonnen. Die Lech-Stahlwerke bezeichnen sich als größtes Recyclingunternehmen Bayerns.

© dpa-infocom, dpa:210222-99-537745/2

Mitteilung Landgericht

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit neuen Termininfos für neue Altersklassen

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Britische Mutante durchdringt Schutzkleidung: Kinderarzt infiziert sich und geht an die Öffentlichkeit

Der Bad Saulgauer Kinderarzt Dr. Christoph hat sich mit der englischen Mutante des Coronavirus infiziert. Die Praxis für Kinder- und Jugendmedizin in der Werderstraße in Bad Saulgau bleibt bis mindestens 10. März geschlossen. Alle Mitarbeiter befinden sich in Quarantäne.

Christoph Seitz hat sich bei einem Kind im Kindergartenalter in seiner Praxis infiziert. Er hatte bei dem Patienten einen Abstrich gemacht, um ihn auf das Coronavirus testen zu lassen.

Impfzentren der Region – Hier sind die Chancen auf einen Termin am größten

Schwäbische.de hat vom 20. Februar bis zum 1. März Daten ausgewertet, die die Zahl freier Termine in Corona-Impfzentren der Region anzeigen. Auffällig ist, dass die Chancen auf einen Impftermin in den Zentralen Impfzentren Ulm und Rot am See deutlich größer sind als in Kreisimpfzentren der Region. Doch auch zwischen den Kreisimpfzentren zeigen sich Unterschiede. Woran das liegt und warum das den Impftourismus fördert.

Was ist die Impfampel und wie ist die Grafik entstanden?

Mehr Themen

Leser lesen gerade