Spritze plus Riesenrad: Impf-Aktionswoche mit Attraktionen

Impfung
Eine Arzthelferin impft eine Patentin mit einer Spritze. (Foto: Ole Spata / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Wem nicht wegen der Corona-Impfung etwas schwummrig wird, den dreht es danach vielleicht auf dem Riesenrad: Zum Auftakt der deutschlandweiten Aktionswoche „HierWirdGeimpft“ konnten sich Menschen auch an einem Riesenrad in München überzeugen lassen. Bei „Impf'n'Ride“ bekam der Impfling mitsamt seiner Angehörigen am Montag anschließend eine Gratisrunde auf dem Riesenrad im Werksviertel geschenkt.

Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hofft, mit solchen Aktionen „den einen oder anderen, der vielleicht noch zögert“, zu überzeugen. „So leicht wie jetzt war es noch nie, sich impfen zu lassen“, sagte er bei der Aktion, bei der auch Fernsehkoch Alexander Herrmann als „Impf-Testimonial“ dabei war.

Das Riesenrad ist eine von Hunderten Aktionen in Bayern diese Woche, mit der die Impfquote steigen soll - unter anderen in Einkaufszentren und in Gaststätten. In Bayern sind derzeit rund 60 Prozent vollständig geimpft - damit liegt der Freistaat im Bundesvergleich hinter vielen anderen Bundesländern.

© dpa-infocom, dpa:210913-99-202901/2

Sonderimpfaktionen in Bayern

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen