Spaziergänger entdeckt Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg

Deutsche Presse-Agentur

Ein Spaziergänger hat in München eine Phosphorbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Sie wurde umgehend von Spezialkräften untersucht, entschärft und entsorgt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Spaziergänger hatte am Vortag in einem Waldstück am Münchner Stadtrand einen verrosteten Metallkörper entdeckt und die Polizei gerufen. Tatsächlich handelte es sich nach Angaben der Polizei um ein Bauteil einer bereits abgebrannten Phosphorbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Der Auffindeort wurde großräumig gesperrt und das Bombenteil sichergestellt. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Öffentlichkeit.

© dpa-infocom, dpa:210624-99-127651/2

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen