Sparkassen und Volksbanken gewinnen Marktanteile hinzu

Lesedauer: 2 Min
Volksbank
Das Logo der Volks- und Raiffeisenbanken hängt über einer Geschäftsstelle. (Foto: Markus Scholz/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Sparkassen und Genossenschaftsbanken in Deutschland haben ihre Marktanteile in Deutschland in den vergangenen Jahren auf Kosten der privaten Großbanken deutlich ausgebaut. Deutschlandweit zeigen die Bilanzen sowohl bei den kommunalen Geldhäusern als auch bei Volks- und Raiffeisenbanken den gleichen Trend: Mit einer starken Ausweitung des Kreditgeschäfts haben die Kleinen der großen Konkurrenz bei Deutsche Bank und Co. in erheblicher Zahl Kunden abgejagt, darunter viele mittelständische Firmen. „In Zeiten, in denen der Mittelstand das Gefühl hat, andere verlassen uns, müssen wir unser Firmenkundengeschäft ausbauen und Marktanteile gewinnen“, sagt Ulrich Netzer, der Präsident des bayerischen Sparkassenverbands.

Die Zahlen ähneln sich vom Alpenrand bis zur Küste: Das Kreditgeschäft wächst flott. Die bayerischen Sparkassen hatten Ende 2018 fünf Milliarden Euro mehr in den Kreditbüchern stehen als ein Jahr zuvor, ein Plus von 4,1 Prozent. Die Volks- und Raiffeisenbanken im Freistaat verliehen 5,9 Milliarden mehr als 2017, ein Zuwachs von über sechs Prozent. Die ostdeutschen Sparkassen meldeten sieben Prozent mehr Kredite, die niedersächsischen ein Plus des Kreditbestands von 3,8 Prozent.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen