Sotschi-Abfahrt wird in Crans Montana nachgeholt

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die am vorigen Wochenende in Sotschi abgesagte Weltcup-Abfahrt der Damen wird in gut zwei Wochen in Crans Montana in der Schweiz nachgeholt. Das teilte der Ski-Weltverband FIS am Mittwoch mit und bestätigte offiziell, dass Garmisch-Partenkirchen das Rennen nicht wie zuletzt noch erhofft in dieser Woche austragen kann. Die Oberbayern hatten sich darum bemüht, die Schussfahrt am Freitag als drittes Rennen ausrichten zu dürfen. Dann aber kam es bei den Verhandlungen zu keiner Einigung. Zudem wäre ein Rennen an diesem Freitag wegen der Wetterbedingungen wohl unmöglich gewesen.

Weil es am Dienstag und Mittwoch in Garmisch heftig schneite, wurde bereits das für Donnerstag anberaumte erste Training gestrichen. Stattdessen versuchen die Pistenarbeiter, die Strecke für Freitag hinzubekommen. Neben dem vielen Schnee auf der Piste hatte der Sturm auch einige Sicherungsnetze beschädigt, die repariert werden müssen. Vor jeder Abfahrt muss mindestens ein Training gefahren werden. Neben der Abfahrt am Samstag (11.30 Uhr) steht am Sonntag ein Super-G an.

In Crans Montana finden nun am 21. und 22. Februar zwei Abfahrten sowie zum Wochenend-Abschluss am 23. Februar eine Kombination statt.

FIS-Mitteilung

Weltcup-Wertung

Nachrichten auf der Homepage des Deutschen Skiverbandes

Homepage Skiweltverband FIS

Athleten Deutscher Skiverband

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen