Snowboard-Routinier Schad setzt Saison aus: „Babypause“

Lesedauer: 1 Min
Konstantin Schad
Konstantin Schad. (Foto: Patrick Seeger/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Snowboarder Konstantin Schad wird seine Karriere in dieser Saison aussetzen. Der 32-Jährige wurde zuletzt zum zweiten Mal Vater und will den Winter lieber bei der Familie als auf Trainings- und Rennpisten rund um den Globus verbringen. „Ich mache jetzt ein Jahr Babypause“, sagte der Snowboardcrosser dem „Münchner Merkur“ am Freitag. Schad ist einer der erfahrensten deutschen Boarder, kämpfte zuletzt aber viel mit Blessuren. Endgültig beenden will er die Laufbahn noch nicht. „Ich kann mir vorstellen, wenn wieder größere Dinger anstehen, dass ich mich motivieren kann.“ In diesem Winter stehen keine WM und keine Olympischen Spiele an.

Bericht bei merkur.de

Schad auf FIS-Homepage

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen