Siemens und russischer Flüssiggas-Gigant Novatek kooperieren

Lesedauer: 2 Min
Die Zentrale der Siemens AG in München
Die Zentrale der Siemens AG in München.  (Foto: Matthias Balk/Archiv / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der deutsche Technologiekonzern Siemens und der auf Flüssigerdgas (LNG) spezialisierte russische Energiegigant Novatek bauen die Zusammenarbeit aus. Das vereinbarten die Vorstandschefs Joe Kaeser und Leonid Michelson am Mittwoch in Moskau, wie Novatek mitteilte. Dabei gehe es um eine strategische Partnerschaft beim Bau von LNG-Anlagen, bei Gaslieferungen und der Verstromung von Gas. Details wurden nicht genannt.

Novatek, der nach Gazprom zweitgrößte russische Gaskonzern, fördert Erdgas auf der Jamal-Halbinsel im Norden Sibiriens und hat dort Milliarden in die Produktion und die Verschiffung von LNG investiert. Siemens sei schon beim Bau dieser Anlagen ein „zuverlässiger Lieferant“ gewesen, sagte Michelson der Mitteilung nach. „Wir wollen unsere Zusammenarbeit nicht nur in Russland, sondern auch in anderen Ländern erweitern.“

Mitteilung Novatek (Russ.)

Moscow Energy Week (Engl.)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen