Sieben Ausfälle: FC Bayern schont in Wolfsburg auch Coman

Fußball während der Corona-Krise
Auf einer Eckfahne in einem Stadion ist das Logo der Corona Warn-App der Bundesregierung aufgedruckt. (Foto: Gregor Fischer / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der deutsche Fußball-Meister FC Bayern München verzichtet beim wichtigen Auswärtsspiel in Wolfsburg neben den verhinderten Topspielern Robert Lewandowski, Leon Goretzka und Serge Gnabry zunächst auch noch auf den französischen Nationalspieler Kingsley Coman. Der Flügelstürmer sitzt als einzige Änderung im Vergleich zum K.o.-Spiel in der Champions League bei Paris Saint-Germain nur auf der Bank. Für ihn spielt der 18-jährige Jamal Musiala am Samstag (15.30 Uhr/Sky) neben Thomas Müller, Leroy Sané und Eric-Maxim Choupo-Moting in der Münchner Offensive.

Coman habe in den vergangenen Tagen nicht trainiert und „ein bisschen Schmerzen gehabt“, sagte Bayern-Trainer Hansi Flick vor der Partie bei Sky. Der Franzose wäre einsatzbereit gewesen, doch auch mit Blick auf die anstehende Englische Woche mit den Partien gegen Leverkusen und Mainz sei es wichtig, „alle jetzt auch durchzubringen“.

Die Bayern müssen in diesem Topspiel beim Tabellendritten gleich auf sieben prominente Namen verzichten. Lewandowski (Bänderverletzung im Knie), Goretzka, Niklas Süle (beide muskuläre Probleme), Corentin Tolisso (Sehnenriss), Douglas Costa (Haarriss im Mittelfuß) und Marc Roca (Knieprellung) sind verletzt. Gnabry befindet sich nach einem positiven Corona-Test in Quarantäne.

© dpa-infocom, dpa:210417-99-242682/3

Homepage des VfL Wolfsburg

Homepage des FC Bayern München

Daten zum Spiel

Der Direktvergleich

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Polizei im Einsatz

Corona-Newsblog: Polizei löst verbotene Treffen in Gaststätten auf - auch in Meckenbeuren

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 36.200 (475.324 Gesamt - ca. 429.500 Genesene - 9.651 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.651 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 119,1 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 232.200 (3.577.

In Tübingen war es zuletzt möglich, mit einem Tagesticket Freiheiten wie die geöffnete Außengastronomie zu genießen.

Landesregierung beschließt neue Öffnungsschritte für den Südwesten

Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat am späten Donnerstagabend eine neue Corona-Verordnung beschlossen. Darin werden zahlreiche Öffnungsschritte festgelegt. 

Die Regelung soll laut Sozialministerium ab Samstag, 15. Mai gelten, wenn die Bundes-Notbremse in einem Landkreis außer Kraft gesetzt wird. Also wenn die Inzidenz an fünf Werktagen hintereinander unter 100 bleibt.

Dann dürfen folgende Einrichtungen öffnen, allerdings nur mit einem Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweis:

Hotels und andere ...

Mehr Themen