Seit 50 Jahren: Nürnberg sucht neues Christkind

Lesedauer: 2 Min
Eröffnung Nürnberger Christkindlesmarkt
Das damalige Christkind eröffnet den Nürnberger Christkindlesmarkt.  (Foto: Daniel Karmann/Archivbild / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Zum 26. Mal beginnt in Nürnberg die Suche nach einem neuen Christkind. Am Freitag hat die Stadt den Startschuss für die Bewerbungen um das Ehrenamt gegeben. Bis zum 24. September können junge Frauen aus der fränkischen Metropole ihre Bewerbungsmappen bei der Stadtverwaltung abgegeben. Ende Oktober soll ein neues Christkind gewählt werden. Die Amtszeit für die Siegerin dauert zwei Jahre.

Einem Sprecher zufolge hatte es in den vergangenen Jahren jeweils zwischen 25 und 50 Bewerberinnen gegeben. Die wichtigste Aufgabe des Christkinds: Den weltberühmten Nürnberger Christkindlesmarkt von der Empore der Nürnberger Frauenkirche aus eröffnen.

Die Stadt hat strenge Vorgaben für die Bewerberinnen: Die Frauen müssen seit längerem in Nürnberg wohnen und „sollten möglichst hier geboren sein.“ Sie müssen das 16. Lebensjahr vollendet haben, dürfen aber nicht älter als 19 Jahre und nicht kleiner als 1,60 Meter sein. Außerdem zählen Schwindelfreiheit und Wetterfestigkeit zu den Kriterien. Seit 50 Jahren wird das Christkind aus der Bevölkerung gewählt. In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg bis 1968 schlüpften Schauspielerinnen in das goldene Gewand.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen