Schuss aus Jagdgewehr verfehlt knapp zwei Passanten

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Kugel eines Jagdgewehrs hat im unterfränkischen Münnerstadt nur knapp zwei Menschen verfehlt. Nach Polizeiangaben vom Montag hatte ein 56 Jahre alter Jäger während einer Treibjagd geschossen, allerdings sein Ziel verfehlt. Das Geschoss zischte am Sonntagvormittag zunächst an einer 22-Jährigen vorbei, die mit ihrem Hund am Ortsrand unterwegs war. Danach verfehlte es einen 37-Jährigen nur knapp, als dieser aus seinem Haus im Landkreis Bad Kissingen kam. Die Kugel schlug dann wahrscheinlich auf dem Nachbargrundstück ein. Die Polizei ermittelt nun gegen den Jäger. Nach ersten Erkenntnissen hat er nicht absichtlich auf die Menschen geschossen.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen