Schüler rettet Kleinkind in Freibad vor dem Ertrinken

Lesedauer: 1 Min
Justin Fischer
Justin Fischer sitzt auf einer Treppe im Freibad. (Foto: DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der 13-jährige Schüler Justin Fischer aus der Oberpfalz ist in einem Freibad zum Lebensretter geworden. Er bemerkte auf dem Grund des Nichtschwimmerbeckens einen kleinen Jungen. Als sich der Bub nicht bewegte, tauchte Justin zu ihm herunter und zog ihn aus dem Wasser. „Seine Lippen waren blau, er hat nicht mehr geatmet“, sagte Justin. Ein Bademeister übernahm am Beckenrand die Herzdruckmassage und kurz darauf begann der Vierjährige wieder zu atmen.

Für ihn sei es selbstverständlich gewesen zu helfen, sagte der Schüler. Polizei und Schwimmmeister lobten den Schüler aus Windischeschenbach (Kreis Neustadt an der Waldnaab) für seinen Einsatz. Der Bub habe alles gut überstanden, berichtete Michael Mutzbauer von der Polizei.

Polizei Oberpfalz bei Twitter

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen