S-Bahnverkehr in München steht wegen Bauarbeiten still

Lesedauer: 3 Min
S-Bahn-Stammstrecke gesperrt
Völlig leere S-Bahnsteige an der Station Stachus. (Foto: Marco Krefting/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Leere Bahnhöfe im Zentrum der Landeshauptstadt: Wegen Bauarbeiten sind am Wochenende in der Münchner Innenstadt keine S-Bahnen gefahren. Passagiere mussten längere Umwege in Kauf nehmen. Der Grund für die mehr als 50-stündige Sperrung waren unter anderem Instandhaltungs- und Bauarbeiten im Tunnel unter dem Zentrum der Stadt. Außerdem waren Vorbereitungen zum Bau eines zweiten Tunnels geplant.

Die Deutsche Bahn sperrte die sogenannte Stammstrecke zwischen dem Bahnhof Pasing und dem Ostbahnhof am Freitagabend. Am Montagmorgen sollten die Züge wieder planmäßig fahren. Während der Sperrung drängten sich Fahrgäste teilweise in Regionalzügen und Straßenbahnen, um in die Innenstadt zu kommen. Der Schienenersatzverkehr mit Bussen lief einem Bahnsprecher zufolge „wie geplant“ und ohne Störungen.

Die Stammstrecke verläuft weitgehend unterirdisch durch die Münchner Innenstadt. Täglich fahren rund 1000 Züge auf der Stammstrecke. Laut Bahn gibt es nirgendwo in Europa mehr Verkehr auf zwei Gleisen. Rund 840 000 Menschen nutzen die S-Bahn pro Werktag.

Langjährige S-Bahn-Kunden in München sind leidgeprüft: In den vergangenen Monaten hatte die Bahn die Stammstrecke immer wieder an Wochenenden wegen Bauarbeiten gesperrt. Dazu kommen unter der Woche zahlreiche Störungen im Münchner Nahverkehr - in den Morgenstunden sind dann Tausende Pendler der S-Bahn, vor allem aus dem Umland, betroffen.

Zur Entlastung des anfälligen und überlasteten S-Bahn-Netzes wird in der Landeshauptstadt eine zweite Stammstrecke gebaut. Sie soll 2026 in Betrieb gehen und verläuft überwiegend durch einen neuen Tunnel.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen