Söder und Macron für Kooperation von Bayern und Frankreich

Lesedauer: 2 Min
Söder und Macron
Markus Söder (l)trifft im Rahmen der Münchner Sicherheitskonferenz Emmanuel Macron. (Foto: Jörg Koch / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Bayern und Frankreich wollen in den Bereichen Hightech und Künstliche Intelligenz enger zusammenarbeiten. Dafür sprachen sich am Samstag Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder bei einem Treffen am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz aus. „Es war ein sehr offenes und sehr herzliches Gespräch“, sagte Söder im Anschluss der Deutschen Presse-Agentur in München.

Macron sei sehr interessiert an den bayerischen Initiativen gewesen und beide seien sich einig darin gewesen, dass neben dem Klimaschutz auch die Entwicklung neuer Technologien von besonderer Bedeutung sei. Dies gelte etwa für den Ausbau bei der Künstlichen Intelligenz und für den Bereich Cleantech. Um den bayerisch-französischen Prozess weiter zu konkretisieren, werde in einem nächsten Schritt Staatskanzleichef Florian Herrmann (CSU) nach Paris fahren, um dort gemeinsame Projekte zu definieren, betonte Söder.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen