Söder sieht Chancen für Weber als EU-Kommissionspräsident

Lesedauer: 2 Min
Markus Söder (CSU)
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern. (Foto: Lino Mirgeler / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

EVP-Spitzenkandidat und -Fraktionschef Manfred Weber (CSU) hat aus Sicht von CSU-Chef Markus Söder nach wie vor Chancen auf das Amt des EU-Kommissionspräsidenten. „Sie sehen an der ganzen Schacherei, dass da immer alles möglich ist. Und zwar von einer Sekunde auf die andere“, sagte Söder dem Bayerischen Rundfunk am Dienstag. Es müssten sich nur ein, zwei Leute bewegen, dann seien alle Chancen offen.

„Wer die meisten Stimmen hat, der hat den Führungsanspruch. Und der Wahlsieger war die EVP“, betonte der bayerische Ministerpräsident. Weber baue Brücken. „Deshalb ist er auch für jedes Spitzenamt in Europa, und bestens für den Kommissionspräsidenten geeignet.“

Söder sagte weiter, der Streit um Posten schade der EU und nütze am Ende den Rechtspopulisten und Spaltern, die die EU generell ablehnten. „Ich glaube auch nicht, dass man in Washington, Peking und Moskau im Moment besonders viel Ehrfurcht vor der europäischen Idee hat“, so Söder. Ähnlich hatte er sich am Montag schon im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur in München geäußert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen