Söder sagt Münchner OB-Kandidatin Frank Karriere voraus

Lesedauer: 2 Min
Söder und Frank
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern, und Kristina Frank, Oberbürgermeisterkandidatin. (Foto: Sven Hoppe / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

CSU-Chef Markus Söder hat der Kandidatin seiner Partei für das Münchner Oberbürgermeisteramt, Kristina Frank, unabhängig vom Ausgang der Wahl eine politische Karriere prophezeit. „Ich bin übrigens der festen Überzeugung, dass du noch eine große Zukunft vor dir hast. Vielleicht jetzt als Oberbürgermeisterin, das entscheiden die Wählerinnen und Wähler, aber wer weiß, wo sonst noch“, sagte Söder am Mittwoch vor Journalisten in der CSU-Zentrale in München. Er halte Frank „für eine der begabtesten Nachwuchshoffnungen, die wir in der CSU haben“.

Generalsekretär Blume betonte, die CSU spiele bei der Wahl nicht auf Platz, sondern auf Sieg: „Wir wollen stärkste Kraft im Münchner Rathaus werden.“ Für die CSU hätten die Wahlergebnisse in den Städten eine Signalwirkung, daher seien sie besonders wichtig.

Die aktuelle Stadträtin Frank fordert bei der Kommunalwahl am 15. März neben der Kandidatin der Grünen, Katrin Habenschaden, Amtsinhaber Dieter Reiter (SPD) heraus. Umfragen sagten zuletzt keinen Sieg eines Kandidaten im ersten Wahlgang voraus. Dann würde es zwischen den beiden bestplatzierten Kandidaten am 29. März eine Stichwahl geben.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen