Söder gratuliert Weber zur Kandidatur als EU-Kommissionschef

Lesedauer: 2 Min
Kongress der EVP in Helsinki
Der Deutsche Manfred Weber (CSU), Kandidat für die EVP-Spitzenkandidatur zur Europawahl, spricht. (Foto: Markku Ulander / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die CSU freut sich über die Wahl ihres Parteivizes Manfred Weber zur Wahl als EVP-Spitzenkandidat für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten. „Er steht für ein besseres Europa, für ein Europa weg von Bürokratie zurück zu den Menschen!“, twitterte die Partei am Donnerstag nach der Abstimmung der Europäischen Volkspartei (EVP). Dazu stellte sie ein Foto von Weber mit den Worten „Unser Mann für Europa“. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) schrieb über den Kurznachrichtendienst: „Gratulation zu diesem großartigen Ergebnis. Freue mich wirklich sehr: das ist ein historischer Tag für Manfred Weber, die CSU und Bayern.“

Die EVP hatte den 46-jährigen Weber zuvor im finnischen Helsinki nach Angaben aus Parteikreisen mit rund 79 Prozent der Delegiertenstimmen zu ihrem Spitzenkandidaten für die Europawahl 2019 gewählt und ihn damit für das EU-Spitzenamt in Brüssel nominiert. Weber hatte sich gegen den ehemaligen finnischen Regierungschef Alexander Stubb durchgesetzt. In seiner Bewerbungsrede präsentierte sich Weber, derzeit Fraktionschef der EVP im Europaparlament, als mitfühlender Konservativer.

Söder und Weber gelten als potenzielle CSU-Chefs, wenn Amtsinhaber Horst Seehofer den Platz freimacht. Die Chancen für Weber waren zuletzt aber merklich gesunken. Sollte Weber EU-Kommissionspräsident werden, wäre das mit dem CSU-Parteivorsitz nicht vereinbar, argumentieren viele in der Partei.

Tweet Söder

Tweet CSU

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen