Rund 100 Objekte aus Nationalmuseum reisen nach New York

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Rund 100 Objekte aus dem Bayerischen Nationalmuseum in München reisen für eine Ausstellung nach New York. Dabei handele es sich um Weihgaben aus der volkskünstlerischen Sammlung des Museums, die zuvor noch nie in den USA gezeigt worden seien, teilten die Veranstalter in der Nacht zum Donnerstag mit. Ab dem 14. September sollen sie in der Ausstellung „Agents of Faith: Votive Objects in Time and Place“ in der Bard Graduate Center Gallery auf der Upper West Side in Manhattan zu sehen sein. Die bis zum 6. Januar 2019 angesetzte Ausstellung zeigt Weihgaben aus mehr als 3000 Jahren und aus der ganzen Welt - von religiösen Statuen bis hin zu einem speziell angefertigten Motorrad.

Informationen zur Ausstellung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen