Rollstuhlfahrer greift Rettungskräfte mit Fünf Promille an

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein stark betrunkener Rollstuhlfahrer hat in Mittelfranken mehrere Rettungskräfte angegriffen. Wie die Polizei in Nürnberg am Montag mitteilte, war ein 58-Jähriger am Samstagmorgen aus seinem Rollstuhl gefallen und hatte auf herbeigerufene Sanitäter eingeschlagen. Auch Polizisten griff der Mann demnach an und beleidigte sie. Er wurde schließlich gefesselt in ein Krankenhaus gebracht.

Der Mann litt den Angaben zufolge an einer starken Unterkühlung und hatte einen Alkoholwert von fünf Promille - eine Konzentration, die lebensgefährlich sein kann. Nach eigener Darstellung hatte er auch Betäubungsmittel genommen. Er muss sich unter anderem wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung verantworten.

Link Pressemitteilung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen