Ribéry fordert vor EM-Spiel: „Coman muss spielen“

Franck Ribéry
Münchens Franck Ribery richtet sich seinen Kragen auf der Ersatzbank. (Foto: Andreas Gora / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der französische Ex-Nationalspieler und langjährige Bayern-Profi Franck Ribéry hat sich vor dem EM-Spiel zwischen Deutschland und Frankreich am Dienstag für einen Einsatz von Kingsley Coman vom FC Bayern München stark gemacht. „Natürlich spielt Coman. Für mich muss er spielen“, sagte Ribéry im „Bild“-Podcast „EM-Insider“: „Er ist sehr wichtig für die Nationalmannschaft. Mit seiner Qualität, seiner Power und seiner Dribbelstärke kann er den Unterschied ausmachen.“

Dabei gibt es zwei Probleme: Zum einen konnte der Flügelspieler in den vergangenen Tagen angeschlagen nur reduziert trainieren. Zum anderen gibt es im aktuell von Nationaltrainer Didier Deschamps favorisierten 4-3-1-2-System keine klassischen Flügelstürmer. Als linker Stürmer gesetzt ist Kylian Mbappé.

Einen Tipp für das Spiel wollte Ribéry, der 81 Länderspiele absolvierte und von 2007 bis 2019 für den FC Bayern spielte, nicht abgeben. „Ich weiß aber, dass es ein gutes Spiel zweier großer Mannschaften wird“, sagte der 38-Jährige, der sich derzeit in München aufhält: „Und natürlich hat Deutschland auch eine Chance zu gewinnen.“

© dpa-infocom, dpa:210611-99-956273/2

Podcast "EM-Insider" auf bild.de

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

 Am Freitag kann man sich von 13 bis 15.30 Uhr am Gesundheitszentrum Spaichingen ohne Anmeldung mit AstraZeneca impfen lassen.

Inzidenzwert im Ostalbkreis erneut angestiegen - Erstmals Delta-Variante festgestellt

Der Inzidenzwert im Ostalbkreis steigt wieder an. Noch allerdings auf niedrigem Niveau. Der Wert bleibt unterhalb 20. Somit müssen die Bürger noch mit keiner Zurücknahme von erst kürzlich gewonnenen Freiheiten rechnen. Innerhalb einer Woche haben sich 16,9 (Montag: 15,9) Menschen pro 100.000 Einwohner angesteckt. 

Im selben Zeitraum wurden 53 Personen im gesamten Kreisgebiet positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Wie das Landratsamt am Dienstag zudem mitteilte, sei erstmals die Delta-Variante, die zuerst in Indien ...

 Weil die Geburtenstationen in Bad Saulgau und Sigmaringen sie abweisen, muss eine Hochschwangere mit dem Notarztwagen zur Gebur

Krankenhäuser im Kreis Sigmaringen weisen hochschwangere Frau ab

Die Diskussion um die temporäre Verlagerung der Geburtenstation am SRH-Krankenhaus Bad Saulgau hat längst die Kreisgrenzen überschritten und ist in der Landeshauptstadt angekommen. Am Dienstag etwa war ein Team des dort ansässigen Südwest-Fernsehens in Bad Saulgau, um sich vor Ort umzuhören und mit betroffenen Müttern zu reden. Sabrina Mende aus Friedberg stand zwar nicht vor der Kamera, dafür hat sie ihre Geschichte der „Schwäbischen Zeitung“ erzählt.

Wohin mit dem Impf-Abfall?

Corona-Newsblog: So wird mit dem Impf-Abfall am Bodensee verfahren

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 3.600 (499.678 Gesamt - ca. 485.900 Genesene - 10.175 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.175 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 10,4 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 21.800 (3.723.

Mehr Themen

Leser lesen gerade