Ribéry äußert sich erstmals nach Internet-Ausraster

Lesedauer: 2 Min
Franck Ribery
Franck Ribery läuft mit seinem Smartphone über den Trainingsplatz. (Foto: Peter Kneffel / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Fußball-Profi Franck Ribéry will sich nach dem Wirbel um seinen Internet-Ausraster wieder auf die sportlichen Ziele mit dem FC Bayern konzentrieren. „Macht euch keine Sorgen, es geht mir gut. Und nun zurück zum ernsten Geschäft, wir haben eine Menge Arbeit vor uns“, schrieb der 35 Jahre alte Franzose am Sonntagabend auf Twitter. „Großartige Atmosphäre hier im Team in Doha, so wie es sein soll!“ Die Bayern bereiten sich derzeit im Trainingslager in Katar auf die Rückrunde in der Fußball-Bundesliga vor.

Über die offiziellen Social-Media-Kanäle von Ribéry waren am Samstag obszöne Beleidigungen verbreitet worden. Das war eine Reaktion auf Kritik an einem vergoldeten Steak, das dem Spieler vor einigen Tagen in einem Nobelrestaurant in Dubai serviert worden war. Dafür hatte Ribéry vom deutschen Rekordmeister eine hohe Geldstrafe bekommen.

Bundesliga-Spielplan

Bundesliga-Tabelle

Kader FC Bayern

Fakten zu Niko Kovac

Winterfahrplan FC Bayern

Spielplan FC Bayern

UEFA-Pressemappe zum CL-Spiel Liverpool - FC Bayern

Champions-League-Achtelfinale

Kovac-Interview auf Bayern-Homepage

News FC Bayern

Aspire Academy

Ribéry bei Twitter

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen